PASO DOBLE

Schlafe, schlaf ein

Schlafe, schlaf ein mein Kind.
Schlafe, schlaf ein geschwind,
draußen, da warten
die Träume auf dich.

Warten schon viel zu lang,
lass sie herein, ja dann
schwebst du auf Wolken
ganz sacht durch die Nacht.

Wenn dann der Mond aufgeht,
oben am Himmel steht,
fahr’n Gottes Engel
zur Erde herab.

Schützen und leiten dich,
führ’n und begleiten dich,
tragen dich ganz im
Verborgnem zum Morgen.

Schließ deine Äuglein,
musst doch ganz müde sein,
schlaf schön bis endlich der Tag neu erwacht.

Schlafe, schlaf ein mein Kind.
Schlafe, schlaf ein geschwind,
Der liebe Gott hält die Wacht heute Nacht.
Der liebe Gott hält die Wacht heute Nacht.






Musik: Frank Oberpichler
Text: Rale Oberpichler