PASO DOBLE

Mal gehn wir links, mal gehn wir rechts

Siehst Du am Himmel den goldenen Stern?
Er gehört zu dir, scheint er auch so fern.
Treu zieht er dort seine ewige Bahn
mit all den andern im göttlichen Plan.

So wie dein Stern ziehn auch wir durch die Welt.
All unsre Wege sind wie für uns bestellt.
Doch es gibt einen klitzekleinen Unterschied.
Wir dürfen wählen, wohin die Reise geht:

Mal gehen wir links,
mal gehen wir rechts,
mal gradeaus -
wir finden unsern Weg schon raus!
Wir suchen links,
wir suchen rechts,
ausprobieren ist sehr wichtig -
und wie’s kommt, so ist es richtig.

Auf dieser Reise, ja, schau dich ruhig um,
sind unsre Wege holperig und krumm.
Manchmal verschlungen, von Wünschen verdeckt,
sind sie geschickt hinter Träumen versteckt.
Ja, du findest deine Wege - nur wann?
Das liegt im Geheimen verborgen - na dann:


So ein Umweg ist viel kürzer als du denkst.
Glaub nur nicht dass du damit wirklich Zeit verschenkst.
Vielleicht wartet ein Abenteuer,
willst du das versäumen? Nein!
Und du kannst ja später noch
von graden Wegen träumen!





Musik: Frank Oberpichler
Text: Rale Oberpichler