PASO DOBLE

Schicksalsgöttin

Vielleicht sollt’ ich sie doch lieber hassen
und die Finger einfach ganz von ihr lassen.
Vielleicht sollt’ ich sie mal hart bestrafen,
drei lange Jahre nicht mit ihr schlafen.
Vielleicht sollten’s lieber zwei Jahre sein,
sonst stell’ ich mir am Ende noch selbst ein Bein.
Vielleicht schreibe ich ein Buch,
wie sie mich zum Wahnsinn trieb,
Untertitel: ich hab dich richtig lieb.

Soll ich dich doch lieber hassen?
Ich kann meine Finger nicht von dir lassen.
Tag und Nacht denk ich nur daran,
wie das mit uns beiden überhaupt gehen kann.

Du bist meine Schicksalsgöttin,
meine Höllenfahrt zum Glück.
Meine heilige Schicksalsgöttin,
kein Weg führt zurück.

Oh oh meine Schicksalsgöttin oh oh
Ich hab dich so lieb.

Warum muss sie immer so an der Bar steh’n,
dass alle Typen sich sofort nach ihr umdreh’n?
Warum ich selber auch mal so gewesen bin
hat andere Gründe, gehört hier nicht hin.
Warum nervt mich das total, glaubt sie daran,
dass das mit uns beiden überhaupt weitergehen kann?
Die macht mich fertig, da muss ich mal ‘nen Riegel vorschieben,
ich hör einfach auf dich zu lieben.

Ihre Treue gesteht sie mir nur leise ein.
Ich wollt’ sie würd’ sie endlich mal in alle Welt rausschrein.
Mein Kopf ist nur noch voll von ihr, und überhaupt,
hat sie mich meiner letzten Freiheit beraubt.


Musik: Frank Oberpichler/ Kai Soffel
Text: Frank Oberpichler/ Kai Soffel