PASO DOBLE

KammerMusical


Spielszenen
Die Kinder der "Ich will Spaß"- Generation sind erwachsen geworden!

Willst Du mich lieben?

In der Jugendbewegung der 80er Jahre ging es oberflächlich betrachtet vorwiegend um Spaß, die Neue Deutsche Welle (NDW) war der musikalische Ausdruck der deutschsprachigen "Ich will Spaß"-Generation. Beim genaueren Hinschauen verbarg sich dahinter jedoch das Aufbegehren gegen überkommene gesellschaftliche Traditionen und den alles vereinnahmenden wirtschaftlichen Kapitalismus.

Warte, warte doch auf mich!

Auch die beiden Hamburger Musiker Rale und Frank Oberpichler - besser bekannt unter ihrem Bandnamen PASO DOBLE - leisteten ihren künstlerischen Beitrag zu dieser Aufbruchstimmung im Lande, unter anderem mit ihrem zukunftsweisenden Song "Computerliebe", dessen Vision vom fühlenden und mitlebenden Computer ja bereits unser Alltag geworden ist, - mittlerweile längst ein Evergreen - . Wer erinnert sich nicht an die schrillen Outfits der beiden und ihre aufwändigen Choreografien, mit denen sie das Publikum begeisterten. Sie waren damals in sämtlichen großen Fernsehshows zu Gast.

Das Versprechen

Indes die Zeit ist nicht stehen geblieben und die Kinder dieser "Ich will Spaß"-Generation sind erwachsen geworden. So haben sich Rale und Frank Oberpichler einem Projekt verschrieben, dass sich letztendlich im Grunde wie damals in den 80er Jahren auch mit den Grundwerten unseres Lebens beschäftigt: mit der musikalischen Interpretation der tiefen und immer aktuellen Botschaft der Grimm'schen Märchen.

Ach wie dumm

Die beiden Musiker haben dafür das Fach gewechselt und gehen seit 2016 mit einem selbst komponierten halbklassischen KammerMusical auf die Bühne, wofür ihnen ihre klassische Grundausbildung in Gesang und Piano zugute kommt.

Fantasie

Was hier als reine Märchenunterhaltung erscheinen könnte, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als feine Beschäftigung mit den brandaktuellen Fragen unseres persönlichen Lebens, eben mit den allgemeinen Schicksalsfragen. Dabei schaffen es die beiden, diese tiefen Fragen in ihrem Musikvortrag nie spröde und trocken, sondern immer musikalisch farbig und mitreißend wirken zu lassen.

“Küss! Mich! Frosch!“ ist eine gelungene Mischung aus märchenhaften Liedern, kurzweiligem Infotainment, schauspielerischer Darstellung und Märchenerzählung, begleitet und ausgeschmückt von wunderschönen Pianoklängen. Spannende Einblicke in die Symbolik und die musikalischen Motive lassen die zeitlosen Märchen in ewig aktuellem Licht erscheinen. Dieses Juwel hat sich das Duo auf den Leib geschrieben. Es bringt Rales unverkennbare Gesangs - und Erzählkunst, begleitet durch das malerische Pianospiel ihres Mannes Frank, glänzend zur Geltung.

„Küss! Mich! Frosch“ berührt und verzaubert!